Vietnam – arme Kinder

Standard

12. Tag (Fr., 7.09.)

Heute hatten wir Kham Duc als Ziel. Unser Tour-Guide Quy hatte uns schon einige Tag zuvor vorgeschlagen, einmal ein Dorf mit sehr armen Bewohnern  zu besuchen. Zu diesem Zweck bat er uns, alles Mögliche an Artikeln aus den Hotel-Badezimmern zu sammeln, um es dann den Kindern und anderen Dorfbewohnern zu geben. Auf dem Markt in Kon Tum besorgten wir noch Süßigkeiten und Zigaretten für die Männer.

Von Kon Tum aus überquerten wir nach dem Marktbesuch diese wunderbare Brücke über den Dakbla

Die Brücke über den...

Die Brücke über den Dakbla

und besuchten anschließend das Minderheiten-Dorf der Bana in der Nähe Kon Tums. Wir hatten uns etwas unwohl gefühlt, als Quy mit diesem Vorschlag kam. Wir haderten mit dem Gedanken, ob wir „dekadente“ Europäer in so einer Situation überhaupt angemessen würden reagieren können.

Es war dann überhaupt kein Problem: wir hielten, stiegen aus, sahen uns das Dorf an und verteilten unsere Sachen. Die Menschen waren unheimlich freundlich und – natürlich – nicht alle Kinder konnten am Ende etwas bekommen, da hätten wir einfach mehr „auf Menge“ kaufen müssen. Später diskutierten wir, ob es Sinn macht, dass von Zeit zu Zeit Touristen in diesem Dorf  Halt machen und Dinge verteilen, die die Bana im Prinzip nicht brauchen, weil sie sie strukturell nicht weiterbringen (eine typisch europäische Diskussion?).

Mittelpunkt des Dorfes war das Stelzenhaus, das sog. Rong-Haus, in dem alle wichtigen Dinge des Dorfes verhandelt werden, hier werden auch die Kinder unterrichtet. Das folgende Bild entstand vor dem Stelzenhaus:

Die Bana und wir vor dem Stelzenhaus

Die Bana und wir vor dem Stelzenhaus

Auf unserer Weiterfahrt passierten wir dann einige Male auch z.T.  nur alte und stillgelegte Abschnitte des ehemaligen Ho-Chi-Minh-Pfades, an dem die Stadt Kon Tum ja auch liegt.

Erschwerte Weiterfahrt nach Kam Duc

Erschwerte Weiterfahrt nach Kham Duc

Quy erzählte während der Fahrt vom naheliegenden „Charly-Hill“, den der Vietcong während des Vietnam-Krieges belagerte . Über Dak Glei erreichten wir dann in den Abendstunden unser Ziel für den heutigen Tag, Kham Duc. Hier übernachteten wir im Hotel Be-Chau Giang-Hotel, bevor es am nächsten Morgen dann weiter nach Hoian ging.

Das Be-Chau-Giang-Hotel in Kham Duc

Das Be-Chau-Giang-Hotel in Kham Duc

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s