Schlagwort-Archive: Facebook

Meine Woche: Weihnachtsmusik, Facebook, EBook-Flatrates und CC-Geburtstag

Standard

Offenes Singen – Alle Jahre wieder

Am Mittwoch Weihnachtsliedersingen in der Wolfsburger Musikbibliothek – eine stimmungsvolle Einstimmung in die Weihnachtszeit. Obwohl man ja überall mit Weihnachtsmusik zugedeckt wird – wenn man selbst am Klavier sitzt, ist es anders. Auch, wenn meine Begleiterlust erst bei solchen „neuen“ Titeln wie „Zumba, Zumba“ geweckt wurde…

"Zumba, Zumba"

„Zumba, Zumba“

Facebook in Verwaltungen – vorbildlich!

Der Weinheim-Blog berichtet über den Ersten Bürgermeister Weinheims Dr. Torsten Fetzner und darüber, wie er Facebook zum Austausch mit den Weinheimer Bürgern nutzt. Im Fokus für Fetzner sind vor allen Dingen Menschen unter 30 Jahren, für die die Tageszeitung eben nicht mehr „das“ Leitmedium ist. Fetzner schätzt die Geschwindigkeit der sozialen Medien wie Facebook, mit der er mit den Menschen in Kontakt kommen kann.

10 Jahre Creative Commons

Das Thema der vergangenen Woche. Hier ein Link zu einem Breitband-Beitrag mit Paul Keller (CC Niederlande) in dem es um neue Lizensierungsmodelle und den Grundgedanken von CC,  den freien Austausch von Kulturprodukten, geht.  Künstler / Autoren versehen ihre Produkte  selber mit Lizenzen, weil es ihnen vorrangig um einen kreativen Austausch und nicht ums Geldverdienen geht. Das, so Keller, haben 10 Jahre CC-Lizenzen auch besonders illustriert: nicht alle Künstler wollen den maximal möglichen Schutz für ihre Werke.

Creative Commons

Creative Commons

Für die Gründer von CC war das die Initialzündung. Sie meinten, dass das geltende Urheberrecht künstlerische Produkte zu lange schütze und es nicht mehr dem Internet entspreche. Vergessen darf man nicht, dass die CC-Lizenzen auf dem Urheberrecht beruhen und von vornherein nur als Ergänzung und nicht als Ersatz des Urheberrechts gedacht waren. Enorme Veränderungen haben CC bei Fotos hervorgerufen. flickr-Fotos können meistens ausschließlich unter der Nennung des Urhebernamens verwendet werden. Sinvoll einzusetzen sind CC auch im Bereich von Open Government, bei „öffentlichem“ Material, das in der Regel von öffentlichen Geldern finanziert wird und mit Hilfe von CC-Lizenzen so der Öffentlichkeit ohne Nutzungsbeschränkundg „zurückgegeben“ wird. Schwierig hingegen ist der Einsatz von CC noch in der Musik, da CC Lizenzen nicht ausreichend kompatibel sind mit der GEMA.

Weiter Links zum Thema:

Netbib

Soundcloud

10 Quellen für CC-Musik

EBooks und Co.

Zwei Dinge, die „aufhorchen“ lassen Amazons Kindle Fire – Flatrate und eine  Skoobe-StudieEBooks sind in Mitte der Gesellschaft angekommen“

Mit der Kindle-Fire-Flatrate startet Amazon ein weiteres Großprojekt in den USA, das Kindern im Alter von 3 bis 8 Jahren und ihren Eltern eine Flatrate für Medieninhalte anbietet. Kosten soll die Standardflat  im Monat 4,99 Dollar pro Kind oder 9,99 Dollar für die ganze Familie. Zugriff haben die Kinder nur auf Inhalte, die für ihr Alter geeignet sind oder die ihre Eltern für sie freigegeben haben.

Kindling by andyi

Kindling by andyi

Die Skoobe-Studie macht einen „Paradigmenwechsel der Kulturtechnik Lesen“aus. Nach der „Trendreport E-Reading 2012“ betitelten Studie schätzen mehr als neun von zehn Befragten (94 Prozent) die Möglichkeit, jederzeit neuen Lesestoff beziehen zu können und somit unterwegs die volle Flexibilität einer mobilen Bibliothek zu genießen. Diese „neue Lesekultur“ begünstige auch ein mehr selektives Leseverhalten: vier von fünf Befragten lesen so häufiger spontan unbekannte Bücher als vor der Nutzung von EBooks.